• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migration.gv.at - Leben und Arbeiten in Österreich
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Die OECD erarbeitete ein Handbuch aus der Serie „Making Integration Work“ zum Thema Sprachförderung für erwachsene Zugewanderte. Dieses wurde nun auch auf Deutsch veröffentlicht.

Es bietet einen umfassenden Vergleich der politischen Rahmenbedingungen, die die Integrationspolitik für erwachsene Migranten in OECD-Ländern regeln.

Das Handbuch enthält zwölf Lektionen und Beispiele für bewährte Verfahren, mit denen politische Entscheidungsträger den Nutzen des Sprachtrainings für Einwanderer,...


"Mehr Fortschritt wagen" ist der Titel des mehr als 170 Seiten langen Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP.

Im Koalitionsvertrag wird unter anderem festgestellt, dass der Mangel an qualifizierten Fachkräften in vielen Branchen eines der größten Hindernisse für Wirtschaftswachstum, für die Sicherung von Wohlstand, eine hohe Qualität in Gesundheit, Pflege, Betreuung  und  Bildung  sowie  für  das  Gelingen  der  Transformation  in  Deutschland  sein kann. Die Bundesregierung  wird ...


Die derzeit geltenden berufsrechtlichen Sonderbestimmungen für die Gesundheits- und Krankenpflegeberufe im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie laufen Ende 2021 aus.

Aufgrund der angespannten Personal- und Ausbildungssituation ist zu befürchten, dass nicht sichergestellt werden kann, dass alle Personen mit ausländischem Ausbildungsabschluss bis Jahresende die Möglichkeit hatten, ihre im  Anerkennungs- bzw. Nostrifikationsbescheid vorgeschriebenen  Auflagen  im  Hinblick auf ergänzende...


Im Rahmen einer Pressekonferenz des Hilfswerk Österreich „Pflegeausbildung in Österreich – Verhinderung statt Ermöglichung“ wurden auch konkrete Forderungen in Zusammenhang mit der Anerkennung und Integration von Fachkräften aus dem Ausland gestellt.

Qualifizierte ausländische Pflegekräfte, die in Österreich arbeiten wollen, sehen sich auf ihrem Weg in den Job mit zahlreichen Herausforderungen und Hindernissen konfrontiert. So stellt sich etwa das Verfahren zur Berufsanerkennung...


Eine Studie des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw) und des International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) hat sich die Auswirkungen der Coronakrise auf die Berufslaufbahnen von Menschen aus den Fluchtherkunftsländern Syrien, Afghanistan, Irak und Iran angesehen. Klares Fazit: „Auch wenn die Dynamik am Arbeitsmarkt für Flüchtlinge in der Pandemie insgesamt durchaus positiv war, verschlechterte sich die Situation für Frauen, höher Gebildete und...


Die Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen in den Arbeitsmarkt und die damit verbundene Eigenständigkeit der betroffenen Menschen ist eine der wichtigsten Herausforderungen im Bereich der Integration. Die Anerkennung der Qualifikationen, mit denen Flüchtlinge und MigrantInnen ankommen, ist eine Voraussetzung dafür, dass ihre Kompetenzen in Europa eingesetzt werden können. Es profitieren sowohl die Aufnahmegesellschaften als auch die MigrantInnen. Die Verfahren zur Anerkennung...


Die COVID-19-Pandemie hat einen Großteil der Fortschritte zunichtegemacht, die im letzten Jahrzehnt in den OECD-Ländern bei der Integration von MigrantInnen erzielt wurden. Der OECD zu Folge sollten die Regierungen dringend umfassende und koordinierte Maßnahmen verfolgen, um zu verhindern, dass die Pandemie zu einem dauerhaften Rückschlag bei der Integration von MigrantInnen führt. Dies würde schwerwiegende negative wirtschaftliche Folgen haben und den sozialen Zusammenhalt im Allgemeinen...


In Oberösterreich haben sich die Oberösterreichische Volkspartei und die Freiheitliche Partei Oberösterreich auf ein Arbeitsübereinkommen für die Regierungsjahre 2012 bis 2027 geeinigt.

Oberösterreich bekennt sich zur Fortführung einer restriktiven Migrationspolitik, möchte aber trotzdem Fachkräfte, die am Standort Oberösterreich nicht vorhanden sind und gebraucht werden, im Rahmen einer qualifizierten Zuwanderung gewinnen. Hierfür wird der Bund sogar aufgerufen, Erleichterungen bei der...


Große Mehrheiten in den meisten der 17 vom Pew Research Center befragten Industrienationen sagen, dass Menschen mit vielen unterschiedlichen Hintergründen ihre Gesellschaft verbessern.

Mit Ausnahme von Japan und Griechenland vertreten etwa sechs von zehn oder mehr Personen diese Ansicht, und vielerorts – darunter Singapur, Neuseeland, die Vereinigten Staaten, Kanada, das Vereinigte Königreich, Australien und Taiwan – mindestens acht von zehn die Position, dass sie von Menschen...


Deutschland und Schweiz haben ein Abkommen zur vereinfachten gegenseitigen Anerkennung von Abschlüssen in der dualen Berufsausbildung vereinbart. Dieses ist mit 1. September 2021 in Kraft getreten.

Das neue Verfahren zur Anerkennung ersetzt die individuelle Prüfung zur Feststellung der Gleichwertigkeit. Berufliche Abschlüsse müssen zu vergleichbaren beruflichen Tätigkeiten befähigen. Statt des individuellen Vergleichs erfolgt ein Vergleich anhand des Berufsbildes. Einzelne vergleichbare...